Food Blogger werden – 5 wichtige Tipps zum Start

Du willst Food Blogger und Influencer für schönes Essen werden? Instagram eignet sich dabei sehr gut, da Ihr dort Fotos von Eurem Essen hochladen und es direkt in der App bearbeiten könnt. Schau Dir diese fünf Tipps an, um richtig durchzustarten:

1. Lade Deine Bilder auch auf Pinterest hoch und verlinke dieses Account mit Deinem Instagram Profil. Dadurch steigerst Du die Reichweite Deiner Beiträge
2. Am besten ist es, wenn Du auch noch einen Blog erstellst, auf dem Du einen kurzen Text zu Deinen Bildern schreibst. Achte darauf, dass dieser nicht genau derselbe ist wie auf Instagram, denn dadurch verringerst Du den SEO Effekt für Deine Webseite und Du wirst über Google nicht gefunden.
3. Optimiere Deine Bilder auch für die Google Suche. Benenne Dein Bild also z.B. pizza-salami.jpg und benutze als ALT-Tag in Deinem Blog auch das Suchwort
4. Lade kurze Videos mit einem Teaser Deiner neuen Bilder sowohl auf Instagram, als auch auf YouTube und TikTok hoch
5. Starte Kooperationen mit anderen Food Bloggern, wenn Du schon eine kleine Reichweite aufgebaut hast. Tauscht z.B. Shoutouts gegenseitig aus, um Eure jeweiligen Follower auf Euch aufmerksam zu machen und Eure Reichweite zu steigern.

Hier gibt es noch ein Video für alle, die gerne als (Food) Influencer durchstarten möchten:

Welche Tipps habt Ihr noch für alls Foodblogger da draußen? Schreibt sie in die Kommentare.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Neue Influencer Jobs kostenlos erhalten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.